image

Sicherheitsnormen Bekleidung EN 471

Warnwestenpflicht!

In Italien ist es Pflicht in jedem Fahrzeug eine EN ISO 20471 genormte Warnweste der Klasse 2 in neonorange oder neongelb pro Passagier mitzuführen.

Was ist die Norm EN 20471?

Die EN 20471 zertifiziert, dass die Kleidungsstücke, die dieser Norm gerecht werden, Sichtbarkeit vermitteln, sodass Sie in gefährlichen Situationen in sowohl hellen als auch dunklen Arbeitssituationen visuell gesehen werden. Warnschutzkleidung wird daher bei Tag und Nacht eingesetzt. Der Träger muss unter allen Umständen auffallen und sichtbar sein.

Gibt es die Norm EN 471 nicht mehr?

Am 28.06.2013 wurde die EN ISO 20471 im Amtsblatt der EU publiziert. Die zuvor geltende Norm EN 471 ist seit 30.09.2013 nicht mehr wirksam.

Was hat sich im Vergleich zu der Norm EN 471 mit der Norm EN 20471 geändert?

  • Hintergrundmaterial + Reflexstreifen müssen Rumpf und Ärmel komplett umschließen. Hinzu gekommen ist der Schulter Reflexstreifen
  • Die Reflexstreifen müssen min. 50 mm breit sein
  • Bei zwei Reflexstreifen muss der Abstand min. 50 mm betragen
  • Der untere Rand des unteren Reflexstreifens muss sich mindestens 50 mm oberhalb des unteren Kleidungsrandes bzw. der Ärmelkante befinden
  • Die Klasse des Reflektorstreifens Y ist immer Klasse 2 und wird nicht mehr angedruckt.

Die verschiedenen Klassen der EN 20471

Es gibt drei Klassen, die für Situationen mit hohem Risiko gelten:

Klasse 1 ist zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 30 km/h gefahren wird.
                Welche Kleidung? Normalerweise Hosen oder Accessoires wie Mützen und Handschuhe.

Klasse 2 ist zugelassen auf Straßen, auf denen bis zu 60 km/h gefahren wird.
                Welche Kleidung? Westen, T-Shirts oder Pullover.

Klasse 3 ist zugelassen auf Straßen, auf denen mehr als 60 km/h gefahren wird.
               Pflicht: Bedeckter Torso und entweder langärmliches Oberteil oder lange Hose mit Reflexstreifen.
               Beides zusammen wäre natürlich am besten für den perfekten Schutz.
               Welche Kleidung? Jacken, Parkas, Overalls und Hosen.

Mindestfläche des sichtbaren Materials in m²:

X = Hintergrundmaterial (fluoreszierend, Tag-Sichtbarkeit).
       Die Leistungsklasse ergibt sich aus der gemessenen Mindestfläche der sichtbaren Materialien. Je höher der Wert desto besser.

Y = Reflexmaterial (Nacht-Sichtbarkeit), je höher der Wert desto besser.
       Ab EN ISO 20471 muss der Wert immer Klasse 2 erfüllen, Y wird daher nicht mehr angedruckt.

 

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

X
= Hintergrundmaterial

0,14

0,5

0,8

Y
 =
Reflexmaterial

0,1

0,13

0,2

Für welche Berufe ist das Tragen von Schutzkleidung der EN20471 Pflicht?

Viele Arbeitnehmer sind betroffen und müssen Signalkleidung tragen. Das Tragen von Warnschutzkleidung ist gesetzlich festgesetzt bei Arbeitsbedingungen, die diese erfordern. Allgemein wird Warnschutzkleidung von Arbeitnehmern im Straßenbau, bei Stadtwerken, Speditionen und Müllabfuhren oder auf Fluglandebahnen getragen. Sie wird auch im Straßenverkehr (Verkehr, Autobahnen etc.), Schienenverkehr und von Rettungsdiensten sowie der Polizei benötigt.

Wo finden Sie Warnschutzkleidung?

Als Spezialisten für professionelle Arbeitskleidung finden Sie bei uns eine umfassende Palette von Warnschutzkleidung, die der Norm EN 20471 entspricht - auch für den Winter. Die gesamte Modyf Warnschutzkleidung ist in fluoreszierendem gelb oder orange erhältlich.

Entdecken Sie unsere Warnschutzkleidung!

 

ajax