image

Multinorm

Multinorm

Die Multinorm Bekleidung ist konzipiert für Arbeiten mit extrem hohen Schutzbestimmungen. Die Multinorm Ausrüstung ist die ideale und zuverlässige Schutzkleidung für Schweißer, hitzeexponierte Arbeiten sowie gegen thermische Gefahren durch Störlichtbögen, darüber hinaus bietet sie Flamm- und Spritzschutz.

 

Gut zu wissen

Zusätzlich ist die Bekleidung antistatisch, langlebig und erfüllt die folgenden Sicherheitsnormen: EN ISO 11611, EN ISO 11612, EN 1149, EN IEC 61482. Das Gewebe besteht aus 99 % Baumwolle und 1% Antistatik-Faser. Höchste Qualität dank einer Grammatur von 350 g/m². Die Modyf Multinorm Arbeitskleidung bietet darüber hinaus optimalen Tragekomfort und ist mit modernen Reflexbiesen sowie Stretch Einsätzen ausgestattet. Alle Produkte entsprechen den neuesten Standards bezüglich der Sicherheit bei diversen Arbeitseinsätzen. Nur das gleichzeitige Tragen von Bund- bzw. Latzhose und Bundjacke bietet ausreichenden und umfassenden Schutz.

Zertifizierte Schutznormen der Multinorm Bekleidung

EN ISO 11611
Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren. Die Schutzkleidung schützt den Träger gegen kleine Metallspritzer (Schweißspritzer), gegen kurzzeitigen Kontakt mit Flammen, gegen Strahlungswärme aus dem Lichtbogen und bietet begrenzt Schutz gegen elektrische Aufladung. Schweißerkleidung muss Ober- und Unterkörper, Hals sowie Arme und Beine inbegriffen, vollständig bedecken. Diese Bekleidung ist so ausgestattet, dass keine elektrisch leitende Verbindung zwischen Innen- und Außenjacke besteht.
EN ISO 11612
Schutzkleidung für hitzeexponierte Arbeiten und Flammen. Die Bekleidung schützt den Träger vor kleinen Spritzern von geschmolzenem Metall und einem kurzen Kontakt mit Hitze und Flammen.
EN 1149
Antistatische Schutzkleidung: Bekleidung, die den Träger vor antistatischer Aufladung schützt. Bei dieser Bekleidung ist die Außenschicht antistatisch. Die antistatische Schutzkleidung dient der Vermeidung zündfähiger Entladungen in explosionsgefährdeten Bereichen aus Luft-Gas-Gemischen (Raffinerien, Tanklager, Laboratorien etc.) oder Luft-Staub-Gemischen (Mühlen, Misch- u. Förderanlagen etc.).
EN IEC 61482
Schutzkleidung gegen thermische Gefahren eines elektrischen Lichtbogens (Störlichtbogen). Störlichtbogen bzw. der unbeabsichtigt, im Störfall auftretende Lichtbogenüberschlag/Bogenblitz eines Störlichtbogens, gehört zu den am wenigsten erkannten Gefahren bei der Arbeit mit Elektrizität, obwohl er in zahlreichen Situationen entstehen kann.

ajax
ajax